TI 2020: Notfalldatenmanagement und elektronischer Medikationsplan

Auch wenn der Ausbau der Telematikinfrastruktur (TI) in 2019 gut voran geschritten ist, lassen viele seit Jahren angekündigte Funktionen weiterhin auf sich warten. Zwar kann bereits heute mit den in fast allen Praxen installierten Konnektoren eine sichere Verbindung zur TI hergestellt werden, aber mehr als ein Abgleich der Stammdaten von Versicherten ist damit bislang nicht möglich.

Neuerungen in der Telematikinfrastruktur 2020

Damit sich dieses nun ändert, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die für 2020 geplanten Neuerungen angekündigt und gleichzeitig aber auch einige größere Einschränkungen mit eingeräumt.

Die entscheidende Änderung wird dabei die Einführung der Qualifizierten Elektronischen Signatur QES sein, die gleich mehrere Funktionen erfüllt. Zum einen wird damit sichtbar, von wem ein Dokument erstellt bzw. unterschrieben wurde. Zum anderen kann siche